Erfolgreiche eMail-Newsletter

Es ist eine große Verlockung fast kostenlos per eMail eine Vielzahl von Empfängern rasch über neue Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Auch wenn die Empfänger (aus rechtlichen Gründen erforderlich) zugestimmt haben, eMails von Ihnen zu erhalten - oder bereits eine Geschäftsbeziehung besteht, so gibt es eine Reihe von Kriterien, die Ihr Newsletter erfüllen sollte:

Ihr Newsletter muss für den Empfänger nützlich sein. Lassen Sie ihr persönliches Interesse (Verkauf von Produkten und Dienstleistungen) in den Hintergrund treten. Bieten Sie echten Nutzen durch Information.

  • Fassen Sie sich SEHR kurz. Verlinken Sie, falls sinnvoll und erforderlich, auf ausführlichere Texte auf Ihrer Website.
  • Versenden Sie Ihren Newsletter nicht zu oft! Maximal einmal pro Monat.
  • Der Empfänger muss den Empfang des Newsletter abbestellen können
  • Lassen Sie andere über Ihre Produkte/Leistungen berichten - das ist glaubwürdiger
  • Speziell Kunden für Investitionsgüter "surfen" kaum - sie sind an konkreten Informationen interessiert, die ihnen bei ihrem Business helfen können. Bieten Sie solche Informationen.
  • Vermeiden Sie alles, was nach Massen-Aussendung aussieht. Personalisieren Sie den Newsletter.
  • Was zu sehr nach Verkauf aussieht wander in den elektronischen Papierkorb
  • Wer einmal zu den Verbreitern von Spam gerechnet wird hat auch bei zukünftigen Aktionen ein schlechtes Image
  • Beachten Sie die anderen Lesegewohnheiten am Bildschirm - übertragen Sie nicht einfach Print-Aktionen auf das Internet.

Versandzeitpunkt*: Das Wochenende ab Mittag ist der beste Versandzeitpunkt für den b2c-Bereich. Sonst Freitag-Sonntag Vormittag oder Montag Mittag und Nachmittag. Morgenstunden sollten vermieden werden. Abendstunden nicht innerhalb der Woche, nur am Wochenende. Wenn in der Woche versandt werden muss, so am Nachmittag. Der Donnerstag sollte ganz vermieden werden.

Personalisierung*: Eine personalisierte Überschrift und eine personalisierte Anrede sind wichtig, in jedem geschriebenen Absatz kann/sollte der Name des Empfängers 1-2mal auftauchen sowie in der Klickaufforderung aller relevanten Hauptlinks und in einem personalisierten Abschluss mit einer Werbebotschaft. Bei provokanten Betreffzeilen kann sich eine erhöhte Abmeldequote ergeben.

Grafik*: Grafikbanner in der Größe 500 x 500 oder 500 x 600 Pixel bringen Erfolgszuwachs

Klassische Formate im Mix von Text und Grafik sollten vermieden werden. Besser nur HTML-Text schreiben*

* Quelle: Studie 2009 der Newsmarketing GmbH – http://www.newsmarketing.ch

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Navigieren auf der Website zu ermöglichen. Mit der weiteren Navigation auf der Website stimmen Sie dem Einsatz zu. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie > hier.