Oft ist es das erste an das Firmengründer denken: Ich brauche ein Logo. Doch was macht ein gutes Logo aus? Welche Kriterien muss es erfüllen? Ziel ist es, dass Ihr Unternehmen bei der angepeilten Zielgruppe – Ihren zukünftigen Kunden – einen guten und bleibenden Eindruck hinterlässt. Es kommt also – sorry – weniger darauf an, ob es Ihnen persönlich gefällt, sondern es kommt vorwiegend darauf an, dass es Ihren Kunden auffällt.

Dass es daneben auch nicht schadet, wenn Sie sich damit identifizieren können, versteht sich von selbst. Doch: Wenn Sie privat auf Designer-Möbel und Zen-Style stehen, aber gerade eines Discounter-Kette gründen wird es wenig hilfreich sein, wenn Ihr privater Geschmack sich beim Logo-Design durchsetzt (so schön das vielleicht auch wäre...)

Kriterien für ein gutes Logo:

  • Ist Ihr neues Firmensignet einprägsam, einfach und innovativ?
  • Hat es einen hohen Wiedererkennungs-Effekt?
  • Passt seine Symbolik, sein graphisches Element zu Ihrer Firma und dessen Produkten/Dienstleistungen?
  • Sind die Farben so gewählt, dass später nicht zu hohe Druckkosten entstehen?
  • Bleibt das Logo auch gefaxt noch erkennbar?
  • Ist das Logo geeignet um auf verschiedenen Materialien realisiert zu werden?
  • Ist das Logo in seiner Richtungswirkung zum Thema passend (z.B. in Leserichtung > nach vorne weisend, positiv, dynamisch / zentrale Anordnung > statisch stabil)?
  • Lässt sich das Logo problemlos in der Größe verändern (Vektoren statt Pixel)? Kontrastreiche Gestaltung, keine dünnen Linien, möglichst keine Verläufe, keine großen Schwarzflächen, wenig Details)
  • Ein Logo das allen gefällt, ist oft zu schwach!
  • Hat das Logo eine geschlossene Gesamtform?
  • Verzichtet das Logo auf Modefarben und Gestaltungstrends (es gab z.B. eine Zeit, da hatte fast jedes Logo einen "Schwung")?


Die subjektive Wirkung des Logos

  • Welche Assoziationen haben Menschen wenn Sie das Logo betrachten (unterschiedliche Menschen, vorwiegend aber die Zielgruppe befragen)
  • Wie wirkt das Logo insgesamt (genau, dynamisch, einfach, teuer, besonders, laut, leise, stark, schwach, seriös, modern, freundlich, aggressiv, warm, kalt, lebenslustig, asketisch, verspielt, sachlich ...)
  • Wie soll das Logo bei der Zielgruppe wirken? Welche Eigenschaften sollen mit Ihrer Leistung, Ihren Produkten verbunden werden?
  • Ist die farbpsychologische Wirkung bedacht?
  • Kann das Logo kulturell unterschiedlich interpretiert werden?
  • Aus welchen Teilen besteht es (Bildmarke, Wort-/Bildmarke, mit Slogan oder ohne...)?
  • Wie wirkt es auf Drucksachen und im Internet?
  • Welche Hintergrundgestaltung bedingt das Logo (sieht es z.B. nur auf weiß richtig gut aus, hat es einen Verlauf, der vielleicht nicht überall realisiert werden kann...)

Wenn Sie Ihr Logo anderen zeigen, legen Sie den Entwürfen doch unseren Logo-Bewertungsbogen dazu (kostenlos als PDF im Bereich Service > Downloads).

Zum Seitenanfang springen!